maniyax records

All Pigs Must Die - Nothing Violates This Nature LP


Selbst für eine aus THE HOPE CONSPIRACY, CONVERGE und BLOODHORSE kombinierte Supergroup gehen die Superlative mal aus. Wie viel Black Metal kann man noch über D-Beat-Krach kippen, wie viel Death Metal und Crust auf Hardcore stapeln? Ein bisschen was ging noch, und mit dem monströs berifften „Chaos arise“ preschen ALL PIGS MUST DIE direkt wieder in das Ende der Sackgasse, in dem noch die Trümmer von „God Is War“ rauchen. Kurz bleibt der Mund offen stehen, in Erinnerung an den Moment, in dem man zum ersten Mal die Frühwerke von SEPULTURA, DISCHARGE oder INTEGRITY hörte. „Silencer“ macht übergangslos so weiter, erst „Primitive fear“ wechselt nach einer knappen Minute in einen schweren Groove, bei „Bloodlines“ lässt die Band den D-Beat-Blast sein und blickt bei „Of suffering“ in Richtung Doom/Sludge. Das alles liegt fast zu nahe, betrachtet man allein die Veröffentlichungen anderer Southern-Lord-Bands. ALL PIGS MUST DIE unterhalten mit Dynamik, Tiefe und Melodieansätzen, es trifft sich aber gut, dass dann bald wieder Tempo gemacht wird. Mit „Faith healer“ und „Articles of human weakness“ erklärt die Band noch mal die Dramaturgie des Albums, indem sie massive Schwere und rasendes Tempo perfekt verbindet. Wo soll das noch hinführen? (Southern Lord/Soulfood)
Ingo Rieser
via fuze magazine

(Preis ohne MwSt. gem. §19 UStG und exklusive Versandkosten)
14 EUR